Das Mädchen

Die neunjährige Trisha unternimmt mit ihrem Bruder und ihrer Mutter eine Wanderung. Trisha verläßt kurz den Weg - und verläuft sich im Wald. Sie ist allein. Noch niemand hat bemerkt, daß sie verschwunden ist. Keiner ist da, der sie beschützen kann vor Hunger und Durst, Mückenschwärmen und wilden Tieren, Einsamkeit und Dunkelheit. Aber vor allem nicht vor dem, was sich in den Wäldern aufgemacht hat, das Mädchen heimzusuchen...





Der Autor:
Stephen King wurde 1947 in Portland, Maine, geboren. Schon als kleiner Junge begann er mit dem Schreiben von Kurzgeschichten. Der Durchbruch gelang ihm 1974 mit seinem ersten Roman "Carrie". Seitdem hat er mehr als dreißig Romane und über hundert Kurzgeschichten geschrieben. Zu seinen größten Erfolgen zählen die Weltbestseller "Shining", "Christine", "Friedhof der Kuscheltiere", "Es" und "Sara". Stephen King lebt mit seiner Frau Tabitha in Bangor, Maine.




Meine Meinung:
Hauptsächlich ist es spannend geschrieben, bis auf die langen Spielszenen diverser Baseballspiele. Allerdings leidet man doch mit Trisha, während sie durch den Wald irrt. Ihre Ängste sind verständlich und gut beschrieben. Im Vergleich zu anderen Werken von King ist dieses Buch relativ harmlos. Besonders das Ende unterscheidet sich stark von seinen bisherigen Enden. Ein Showdown existiert nicht direkt, allerdings ist das Ende halbwegs offen.

20.6.15 11:51

Letzte Einträge: Biss zum Morgengrauen, Der Werwolf von Tarker Mills, Der Zauberer von Oz, Fünf Freunde und der Zauberer Wu, Der Heiratsplan, #1

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen